Umweltrabatt.

 
Um einen Anreiz für Reeder zu schaffen, in möglichst umweltfreundliche Antriebe und Treibstoffe zu investieren, bietet der PORT OF KIEL schon seit 2012 einen Umweltrabatt auf das Hafengeld.

Bemessungsgrundlage dieses Umweltanreizes ist der „ESI“ (Environmental Ship Index). Dieser soll als internationaler Standard Schiffsemissionen vergleichbar machen. Der Index gibt Auskunft über die Umweltleistung von Schiffen, was luftverunreinigende Emissionen (NOx, SOxund CO2) anbelangt.

Ziel ist, dass Schiffe mit besonders niedrigen Emissionswerten weniger Hafengeld zahlen als diejenigen, die die Umwelt stärker belasten. Im Hafentarif des Kieler Hafens wird Seeschiffen, die nach den ESI  zertifiziert sind und über 30 ESI-Punkte vorweisen, ein Rabatt auf das zu zahlende Hafengeld in Höhe von fünf Prozent zugestanden.

Schiffe mit ESI-Rabatt aus dem Jahr 2017 waren zum Beispiel die „Wilson Astakos“, die am Nordhafen Getreide geladen hat oder Kreuzfahrtschiffe wie unter anderem die „Arcadia“, die „Europa 2“ oder „MSC Fantasia“ .