BGHW-Präventionspreis für die SEEHAFEN KIEL Stevedoring

von Ulf Jahnke

Innovative Hebelösung für verbesserte Ergonomie im Schwerlastbereich

Ergonomie im Schwerlastbereich / Foto: BGHW


(Kiel, 17. Dezember 2019) Die Umschlaggesellschaft des PORT OF KIEL, die SEEHAFEN KIEL Stevedoring GmbH, wurde von der Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW) mit dem Präventionspreis, der Goldenen Hand, für gelebte Ergonomie im Schwerlastbereich ausgezeichnet. Kiel erhält den Preis für die Entwicklung eines innovativen Anschlagmittels, das den Hebevorgang schwerer Lasten im Hafenumschlag deutlich erleichtert. BGHW-Jurymitglied Jörg Klauke der Hamburger Hafen- und Lagerhaus AG: „Das ist eine prima Idee – eine große Erleichterung für die Mitarbeiter." Erfolgte der Lastenanschlag bisher mittels schwerer Ketten, so kommt nunmehr eine innovative und vergleichsweise leichte Kunstfaser-Ketten-Kombination zum Einsatz. „Im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements haben wir die bisherige Hebesituation analysiert und gemeinsam eine ergonomisch vorteilhafte Lösung erarbeitet. Durch die innovative Seil-Ketten-Kombination sind Gesundheitsgefahren durch schweres Heben gebannt“, so Timo Beyer, Betriebsleiter der SEEHAFEN KIEL Stevedoring GmbH.

Anschlagmittel kommen in Kiel etwa an Containerstaplern mit verstellbarem Ausleger (Spreader) zum Einsatz. Dort befinden sich Anschlagpunkte, an denen bisher die schweren Ketten eingehängt wurden. Das manuelle Heben und Anschlagen dieser Ketten erforderte eine große körperliche Kraftanstrengung von zwei Personen. Denn der Spreader kann konstruktiv nur bis auf eine Höhe von etwa 1,80 Meter über dem Boden abgesenkt werden. Die Arbeit mit den Ketten birgt so das Risiko von körperlicher Überbeanspruchung und damit von Ausfallzeiten für den Betrieb. Man benötigte also eine Neuerung, die zum einen die gleiche Tragfähigkeit wie die Kette aufweist und zum anderen ein variables Kürzen der Länge ermöglicht, um die Last gleichmäßig auf verschiedene Stränge zu verteilen. Nach umfangreichen Recherchen und Tests war die Lösung gefunden: eine Kunstfaser-Ketten-Kombination. Der obere Bereich dieses neuen Anschlagmittels besteht aus der leichten textilen Dyneema-Faser mit einem Gewicht von nur zwei Kilogramm. Der untere Bereich besteht aus einer herkömmlichen Kette, die flexibel verkürzt werden kann. Der ergonomische Clou: Bei der Nutzung dieses innovativen kombinierten Anschlagmittels bleibt der schwere Kettenteil am Boden liegen. Das leichte textile Seilteil hingegen kann nun von nur einer Person ohne Mühe befestigt werden.

 

Video: Innovative Hebelösung für verbesserte Ergonomie im Schwerlastbereich

   

Zurück