BLU.E-Mobilität
im PORT OF KIEL.

 
Im Hafen schreitet der Ausbau der E-Mobilität sowohl intern als auch extern weiter voran. Ökostrom ist am einfachsten verfügbar und vergleichsweise kostengünstig. Mittelfristig werden andere Antriebsarten hinzukommen. Als Hafen mit regionalem und internationalem Güterumschlag und Passagierreiseverkehren blicken wir stets über den eigenen Hafenzaun hinaus – beispielsweise bei Entwicklungen der Zulieferverkehre und Reisenden.

Eine zentrale Frage, die wir uns stellen, lautet: Was kann auf dem Hafengelände umgestellt werden, um die CO2-Emissionen nahezu auf null zu reduzieren? Unsere eigenen Pkw- und Umschlagsfahrzeuge werden zunehmend auf Elektroantriebe umgestellt, und auch im Straßenverkehr werden in den nächsten Jahren immer mehr E-Lkw zu sehen sein. Über unsere Intermodalterminals werden regelmäßig Güter von Kiel aus zu Destinationen innerhalb Deutschlands und europaweit verladen. Mit diesen Maßnahmen tragen wir aktiv zur Reduktion der CO2-Emissionen bei und setzen ein starkes Zeichen für eine nachhaltige Zukunft in der Hafenlogistik.


Ikon Pkw mit Stecker

E.Mobil-Flotte

Unsere eigene Pkw-Flotte ist inzwischen fast vollständig elektrisch und auch im privaten Sektor setzen sich Elektrofahrzeuge immer mehr durch. Und so werden wir neben unseren eigenen Poolfahrzeug-Ladestellen an verschiedenen Standorten öffentliche Ladesäulen einrichten,

Ikon Zugmaschine / Tugmaster

Zugmaschinen

Die Umstellung unserer RoRo-Maschinen für die Schiffsbe- und -entladung auf emissionsärmere Antriebe ist leider noch nicht so weit fortgeschritten. Wir sind mit mehreren Herstellern im Gespräch, um auch hier möglichst zeitnah umzustellen.

Piktogramm Elektrostapler mit Stecker

E.Stapler

Wir stellen unsere Stapler-Flotte Zug um Zug um. Dabei kommt es sogar zu Effizienzsteigerungen, denn ein E-Stapler ersetzt 1,5 Dieselstapler, da sie weniger wartungsintensiv sind und eine geringere Standzeit haben.

Ikon Elektro-Lkw

E.Lkw

Bis 2030 wird jeder zweite gekaufte Lkw einen elektrischen Antrieb haben. Darauf bereiten wir uns bereits heute vor, mit einer Schnellladesäuleninfrastruktur an unseren Hafen-Terminals, um Elektro-Lkw während ihrer verhältnismäßig kurzen Standzeit aufladen zu können.

Ikon Kombinierter Verkehr

Kombinierter Verkehr

Über unsere Kieler Terminals des Kombinierten Verkehrs werden regelmäßig Trailer, Wechselbrücken und Container von und zu Destinationen innerhalb Deutschlands und europaweit verladen. Wir möchten zusätzliche Zuganbindungen fördern, um möglichst viele Verkehre auf den umweltfreundlichen Verkehrsträger Eisenbahn zu lenken.

Piktogramm Flugzeug

E.Fliegerei

Der Flughafen der Zukunft muss vor allem eines sein: nachhaltig. Wir stellen gerade die Weichen, um mittels großflächiger PV-Anlagen am seit 2012 zur PORT OF KIEL-Gruppe gehörende AIRPORT KIEL so viel Strom zu erzeugen, dass wir Elektro-Flugzeuge über eine entsprechende Ladeinfrastruktur selbst versorgen können.


Behind the Scenes

Mitarbeiterin der Stauerei im E-Stapler
Foto: Tom Körber

„Mit unseren E-Staplern arbeiten wir effizienter, geräusch- und emissionsärmer. Es fühlt sich schon gut an, durch meine Arbeit dazu beizutragen, die Umwelt zu schonen.“ Hannah S., Hafenwerkerin

Übergabe des Zuwendungsbescheides Landstrom Ostuferhafen: MP Daniel Günter, Hafenchef Dirk Claus, OB Ulf Kämpfer
Foto: PORT OF KIEL

Ein weiterer, großer Schritt wurde im Herbst 2023 getan. Mit der Eröffnung der Landstromanlage im Ostuferhafen. v.l.n.r.: MP Daniel Günther, CEO PORT OF KIEL Dirk Claus, OB Ulf Kämpfer

Mitarbeiter Stauerei im Zugmaschine
Foto: PORT OF KIEL

„Ich freue mich schon auf den Testbetrieb der neuen Generation von Tugmastern. Mal sehen, was die leisten.“ Henrik N., Hafenwerker

Mitarbeiterin des PORT OF KIEL vor Lkw
Foto: Tom Körber

„Als internationaler Hafen schauen wir über den Tellerrand hinaus, betrachten die gesamte Transportkette und agieren initiativ im Sinne der Umwelt und unserer Kund*innen.“ Inga B., Projektmanagerin

Emobil Poolfahrzeug am Schwedenkai
Foto: Tom Körber

Unsere Poolfahrzeuge stehen allen Mitarbeitenden zur Verfügung, um auch auf dienstlichen Wegstrecken ressourcen- und umweltschonend unterwegs zu sein.

Geschäftsführer Flughafen vor Tower
Foto: Tom Körber

„Die Entwicklungen in den kommenden Jahren machen Kiel als Flughafen zukunftsfähig. Neue Antriebstechniken machen dies möglich und bieten große Chancen für den Regionalflughafen Kiel.“ Volker Prange, CEO Flughafen Kiel


Spannende Themen?
Finden wir auch und berichten dazu detailliert in unserem
Magazin 11-2024.